News

Wählen Sie eines der unten angeführten News-Themen, dann den Beitrag zum Lesen.

Third Day 16.8.2011

Heute hat sich die gesamte Truppe auf nach Chatel gemacht, um die dortigen, sprungorientierten Strecken zu rocken.

Doch auch ein paar Trainingsruns auf den Downhillstrecken des Parks waren auf dem Tagesplan. Mehr dazu von Neube:

http://www.youtube.com/watch?v=fhpFpglhzZo

Diesmal war das erste mal früh Aufstehen angesagt und wie schon erwähnt ab nach Châtel! Um dort hin zu gelangen mussten wir den beliebten Verbindungsweg durch Berg und Tal fahren. Neben einigen Kühen, die durch lautes Schreien vom Trail wichen, erwarteten uns eige Schlammlöcher, die wiederum dafür sorgten, dass die frisch rausgputzte Truppe gleich wieder aussah als hätten wir uns drei Tage nicht gewaschen. Also auf zu den Trails. Châtel glänzte wie jedes Jahr mit vielfältigen und anspruchsvollen Trails! Es war für jederman was dabei. Einige setzten sich ein paar Sprünge auf die To Do Liste und so fuhren wir die Trails mehrmals ab um die Liste nach und nach abzuhaken! Es lief einfach wunderbar. Keine ernst zu nehmenden Stürze und das Material blieb uns im gegensatz zu letztem Jahr auch Treu! Leider waren wir schon einer weniger am heutigen Tag, da Mo einen Tag Pause, wegen einer Schulterverletzung einlegen musste!  Der diesjährige BigBallAward wurde heiß umkämpft. Maxi und Lück gaben sich gegenseitig die Klinke in die Hand. Zuletzt bewies Maxi auf der Voltage Air jedoch mal wieder das ein Fliegengewicht fast fliegen kann! Hut ab für diese Leistung. Unten im Video seht ihr das Ding!

 

Bis morgen euer Neube

 

Maxi sends the big one:

http://www.youtube.com/watch?v=d6Fos3cwq2U

Second Day Portes du Soleil 15.08.2011

 

Der zweite Tag in Portes du Soleil begann ähnlich entspannt wie der erste Tag. Es hatte die ganze Nacht geregnet und somit war zu erwarten, dass es heute eine wunderbare Schlammschlacht werden würde. Wie es so bei Regen ist startet man natürlich auch viel entspannter und langsamer in den Tag. Gegen 11 Uhr machten wir uns also auf nach Les Gets um uns dort in voller Manier auszutoben. Schon auf dem Verbindungsweg dorthin erwarteten uns Schlammlöcher, Pfützen und rutschige Trails. Was dem Spass aber kein Abklang bereitete, also tobten wir uns auf sämtlichen Trails in Les Gets aus. Viele Sprünge wurden mehr oder weniger gemeistert. Kombiniert wurde alles mit teilweise sehr Schlammigen Trails und sehr nassen Wurzelfeldern. Fahrtechnisch hatte der Tag heute einiges zu bieten und bereitete uns allen ein breites Grinsen auf dem Gesicht! Für die größte Schrecksekunde heute, sorgte ich persönlich. Trotz kleinem Sturz ist alles ganz geblieben, auch wenn es viel schlimmer hätte ausgehen können. Nun wollen wir jedoch nicht den Teufel an die Wand malen und uns lieber auf den morgigen Tag freuen. Wir brechen morgen bei Zeiten auf nach Chatêl! Dort warten wohl die größten Sprünge die Portes du Soleil zu bieten hat auf uns! Schauen wir mal wer sich dieses Jahr den BigBallsAward verdient. Also volle Konzentration und zeitig ins Bett. Bis dahin, Prost und Bon Appetit! Bis Morgen!

 

{qtube vid:=rhHRjTnO0bo}

 

Euer Neube

EDC in Pila

altBeim 5. Stop des European Downhillcups war leider nur Lucas Engelhardt am Start.

Die technisch sehr anspruchvolle Strecke ergab einen 4. Platz.....

Somit stehe ich im Moment auf dem 5. Platz in der Gesammtwertung

 

Hier ein Trainingsrun:

 

{qtube vid:=Vdyw6GhAEEE}

First Day Portes du Soleil 14.08.2011

 

Nach unserer gestrigen Ankunft und dem doch sehr schnellen Auspacken und ins Bett gehen startete der heutige Tag doch sehr gemütlich, mit Ausschlafen! Doch nicht für alle… Mo und Enrique waren früh auf und starteten mit unserem Downhillhund Lumes auf eine Runde Super Morzine. Mit dabei der unter akutem Biermangel stehende Arni. Fitze und Tobi machten sich auf die Socken um Frühstück zu organisieren, während Maxi, David und ich bis 9 Uhr im Bett lagen und erst langsam in die Gänge kamen. Urlaub war ja angesagt! Nach einem Tote Omas weckendem Kaffee á la Tobi und  Pains au Chocolat ging es dann zum „Warmrollen“ auf die Pleney. Es regnete den ganzen Vormittag, doch das war uns egal, wir waren heiß auf megamäßige Trails und Downhillstrecken! Mo war allerdings der Meinung uns zum Wach werden sämtliche Abkürzungen der Strecke, die es in sich hatten, runter zu jagen. Anschließend waren wir uns einig die Strecke auf gewohnter Route zu absolvieren! Drei Runden Pleney sollten jedoch reichen und wir entschieden uns nach Les Gets zu fahren um dort ein paar Trails und Sprünge zu rocken. Gesagt getan! Wir hatten ein paar gute Runs am ersten Tag und beschlossen diesen mit einer Runde Super Morzine zu beenden! Alles im allem war es ein super erster Tag, nicht ganz Sturzfrei für manche aber jedoch verletzungsfrei und das Material blieb uns auch allen treu! Zum Schluss möchte ich noch unserem heutigen Ankömmling Lück begrüßen und ihm zu seinem 4ten Platz beim EDC in Pila gratulieren! Nun fehlt nur noch unser Matze und dann sind wir für diese Woche komplett! Damit verabschiede ich mich mit einem Schluck aus meinem Bier und wünsch euch noch einen schönen Abend. (Übrigens Kronenbourg heißt des gute Bier und ist in 0.2 Liter Flaschen abgefüllt, die sind so klein und rund, mit einem Schluck sind die im Mund!) Bilder und Videos folgen!

 

Euer Neube 

SDC in Chur

alt

 

Beim Swiss Downhillcup in Chur war das Gforceteam mit einigen Leuten am Start.

Auf der kurvigen Strecke waren folgende Fahrerinnen und Fahrer unterwegs:

  • DSC_0739

 

 

3.    CACCAMO Gaetano (Senior) 04:03.121

11.  Reichmann Matthias (Lizenz Masters) 04:01.592

65.  Bergelt Marcel (Elite) 04:13.368 (Gabeldefekt, SeedingRun 3:55)

18.  Engelhardt Lucas (Men) 04:01.95

57.  Weigold Andreas (Men) 04:34.305

14.  CAPUTO Diana (Women) 05:33.693

 

Stephan fiehl leider wegen Defekts am Rahmen nach dem Seeding Run aus.

43.  Neubauer Stephan (Men)   04:23.265

 

EDC Leogang

alt

 

Insgesamt 4 Fahrer des Gforce Teams waren beim IXS EDC Cup im Rahmen des Out of Bounds Festival in Leogang.

Das sehr verschlammte Wochenende,war trotzdem ein voller Erfolg. Auf dieser Strecke kam der Spaß ebenfalls nicht zu kurz.

 

Ergebnisse:

Mathias Reichmann (Lizenz Masters) 9.  mit 05:31.908

Marcel Bergelt (Elite) 121. mit 05:41.887 

Marcel Elsässer (Elite) 120. mit 05:37.685 

Lucas Engelhardt (Men) 9. mit 05:16.507

Lucas Engelhardt wird 3. in Todtnau Marcel Bergelt und Elsäßer souverän dabei

 

alt

 

Lucas Engelhardt hat beim European Downhill Cup in Todtnau den 3. Platz in der Kategorie Free Man erreicht. Miteiner Zeit von 04:21.301 ging er mit nur 0:0.003 Differenz zum 2. ins Ziel. 

In der sehr großen und starken Lizenzklasse trat für das Gforceteam Marcel Bergelt und Marcel Elsäßler. 

Unser eigentlicher Junior Marcel Bergelt fuhr eine hervorragende Zeit von 04:28.335 und dem 92. Platz. Wäre er in der eigentlichen Juniorenklasse gefahren, hätte er auch den 3. Platz eingefahren. 

Marcel Eläßler erreichte eine 04:27.319 was ihm den 88. Platz bescheerte. 

Auch unsere Vereinsmitglieder Gernot und Falco Ruppert haben ordentlich in die Pedale getreten:

Gernot 4:06.142 33.Platz

Falco 4:12.946 und 55.Platz

Allgemein kann man sagen, dass alle die nicht da waren wirklich etwas verpasst haben. Die Strecke war technischsehr anspruchsvoll und schnell. Die Stimmung auch unter den Zuschauern sensationell, einfach ein tolles Rennen!

 

Hier noch einmal alle Ergebnisse:

 

 

Rank Rider YoB Time Gap