Nissan Downhill Cup 2012 Round 1 Malmedy 7./8. April


Mark Hoffmann berichtet von seinem ersten Downhillrennen:


Der Nissan DH Cup in Malmedy sollte mein erstes Rennen werden und so machte ich mich freitags voller Vorfreude auf nach Malmedy (Belgien). Ich kam gegen Nachmittag an und besorgte mir als erstes eine Liftkarte für den äußerst unkomfortablen Tellerlift, denn freitags war noch normaler Bikeparkbetrieb im Bikepark Ferme Libert. Dannach direkt in die Bikerkluft geworfen und bei Sonnenschein 10 Abfahrten gemacht. Die Strecke war sehr spaßig; sehr kurz etwa 1km, einfach, hatte wenig Höhenmeter und viele Sprünge. Irgendwann gab mein Schalthebel irgendwie den Geist auf und ich konnte nicht mehr schalten. Nachdem ein Belgier 1 Stunde daran rumgebastelt hatte, hatte ich immerhin 3 Gänge :) Nach einer guten Protion Nudeln und einem lustigen Abend am Lagerfeuer ging es ab in den Schlafsack. Die Nacht war schweinekalt!! Am morgen traute ich meinen Augen kaum, alles weiß, Nebel, Schnee und Minusgrade.
Da hatte ich wenig Lust aufzustehen und blieb erstmal bis 9 oder 10 liegen, ich konnte sowieso noch den ganzen Tag fahren ;) Nach einem guten Frühstück besorgte ich mir zunächst meine Startnummer und absolvierte dann bei Schnee, Matsch und Regen meine ersten Trainingsläufe. Nachmittags stand der erste Lauf auf Zeit an, ich hatte Glück dass ich noch starten durfte, ich kam nämlich viel zu spät, weil an den Hochdruckreinigern eine riesige Schlange war. Der Run war ganz in Ordnung, nur flog mir etwa auf der Hälfte der Strecke Dreck aus meiner Goggle in mein linkes Auge. Trotzdem konnte belegte ich mit 1:46 noch Platz 115.
Die Nacht war genauso kalt wie die davor, der morgen sah auch nicht anders aus als der zuvor. Jedoch war am Sonntag nur bis 11:00 Training, und so musste ich an diesem morgen doch früh raus um noch ein paar Trainingsläufe vor dem 2. Zeitlauf zu absolvieren. ICh startete erst um viertel nach zwei, so hatte ich genügend Zeit mein Rad für den letzten Lauf zu putzen und noch ein bisschen zu chillen und zum Glück hörte es auf zu regnen und zu schneien und der Himmel klarte noch etwas auf, sodass die Strecke noch etwas trockener wurde. Diesmal schaffte ich es dann auch rechtzeitig an den Start. Der 2 Run war echt in Ordnung,  fühlte mich sicherer als am Vortag, ich war gut unterwegs, ein bisschen schneller als am Vortag , jedoch hatte ich einen kleinen Pedalabrutscher, welcher mich wohl ein paar Sekunden kostete, aber naja besser als ein Sturz ;) Letztendlich reichte meine 2. Zeit 1:43 für Platz 165 von 303, fürs erste Rennen OK denke ich, aber da wär noch mehr gegangen ;)

Keep rockin' dudes ;)

Mark

 

 

  • 12
  • 9

 

 

http://www.youtube.com/watch?v=18esNj2H89s&context=C462c10aADvjVQa1PpcFNVStB8biQSAJGjFrpYYzlmTdXSYPOVGUE=
 

 

<---! {lofimg src="images/2012/malmedy/9.jpg"}